Splitt

Splitt
Filtern
Einkaufsoptionen
Shopping-Möglichkeiten
Hersteller
Aco 2
Weber Baustoffe 51
Einzelpreis

2 Produkte

Lieferverfügbarkeit

Splitt und Steine als Baustoffe

Bruchsteine sind Steine, die durch Felsenabbrüche oder direkt in Steinbrüchen entstehen. Bei feinen Körnungen wird von Sand oder Bruchsand gesprochen, bei Körnungen von 2 bis 32 mm von Splitt und bei Körnungen zwischen 32 und 63 mm von Schotter. Alle drei Steinvarianten verfügen über unbearbeitete Oberflächen und scharfe Kanten, was sie von Kies unterscheidet. Insbesondere Splitt wird als Baumaterial verwendet. Entsprechend verdichteter Splitt dient häufig als Untergrund für Terrassen oder Gehwege und in feiner Körnung als Füllmaterial für Fugen. Neben diesen in der Regel nicht sichtbaren Schichten hält der Handel auch dekorative Splittsorten bereit, wie etwa Edelsplitt, Quarzsplitt, Mamorsplitt, Serizo-Splitt oder Tiroler Rotsplitt. Diese Splittsorten werden genutzt, um dekorative und pflegeleichte Kieswege und Sitzplätze im Freien anzulegen.

Tipps für das Arbeiten mit Splitt und Steinen

Kleine Steine und Ziersplitte sind wahre Multitalente im Garten. Denn sie eignen sich zur Gestaltung von Beeten, Wegen, Pfaden oder als dekorative Umrandung von Bäumen. Im Gegensatz zu Terrassenplatten lassen sich mit Splitt ungerade und verschlungene Wege gestalten, die der Natur nachempfunden sind. Jedoch sollte auch bei Splitten und Steinen immer eine Wurzelschutzfolie oder ein Wurzelschutzvlies verwendet werden, damit Unkraut am Durchwachsen gehindert wird. Soll der Splitt-Weg später stark belastet werden, empfehlen sich Kiesgitter. Diese wabenförmigen Gitter aus Kunststoff werden an einer Seite mit dem Vlies oder der Folie verbunden und anschließend mit den Steinen befüllt. Dann kann der Splitt-Weg sogar mit einem PKW befahren werden, ohne dass Spurrillen verbleiben.