Ausgleichsmasse

Ausgleichsmasse
Filtern
Einkaufsoptionen
Shopping-Möglichkeiten
Hersteller
bausep 2
Fermacell 1
Knauf 9
PCI 21
Sopro 5
Ardex 1
Einsatzort
Aussenbereich
Innenbereich
Untergrund
begehbar nach
3 Stunden
Einzelpreis
Schichtdicke

2 Produkte

Lieferverfügbarkeit

Einsatz von Ausgleichsmasse

Als Ausgleichsmasse kommen unterschiedlichste Mittel zum Einsatz, angefangen von Armierungsmatten und Entkopplungsgeweben über Abdichtungsbahnen und Dämmstreifen bis hin zu Fließestrich oder Zement Ausgleichsmasse. Wann nimmt man einen Bodenausgleich vor und welches Material eignet sich dafür am besten?

Abhängigkeit vom Untergrund

Es passiert häufig bei der Renovierung: Der alte Teppich soll durch einen neuen ersetzt werden. Beim Entfernen des Teppichs oder PVC-Bodens wird der Estrich beschädigt. Ein erneuter Ausgleich muss vorgenommen werden, bevor der neue Belag verlegt wird. Je nach Untergrund werden dazu verschiedene Spachtelmassen und Ausgleichmassen angeboten. Am einfachsten ist der Ausgleich bei Zementböden und Betonestrichen.

Abhängigkeit von der Höhe

Abhängig von der Höhe des gewünschten Ausgleichs muss die Ausgleichsmasse gewählt werden. Auf der Beschreibung der Packung können Sie entnehmen, wie hoch die maximale Ausgleichshöhe sein darf. Es gibt Ausgleichsmassen für 0 bis 5 mm und für 2 bis 20 mm. Ein besonderer Fall sind bewegliche Untergründe. Wer den Bodenausgleich bei einem alten Dielenboden vornehmen möchte, kann ihn mit Ausgleichsmasse übergießen. Zuerst allerdings muss der Boden für den Ausgleich vorbereitet werden.