Gipskartonplatten

Gipskartonplatten
Filtern
Einkaufsoptionen
Shopping-Möglichkeiten
Hersteller
Knauf 2
NH 4
Rigips 1
Stärke
Einzelpreis
Abmessungen

1 Produkte

Lieferverfügbarkeit

Positive Eigenschaften von Gipskartonplatten

Gipskartonplatten bestehen aus einem Gipskern, der von beiden Seiten mit einem Bezug aus Kartonagematerial bezogen wurde. Im Gegensatz zu vielen anderen Materialien bieten solchen Platten ein geringeres Gewicht und damit eine schnelle und unkomplizierte Verarbeitung. Im Vergleich zur Massivbauweise ist mit Gipskartonplatten die Errichtung dünnerer Wände möglich.

Gipskartonplatten im Innenausbau / Trockenbau

Gipskartonplatten werden aufgrund ihrer geringen Feuchtebeständigkeit nahezu ausschließlich im Innenbereich verbaut. Für Feuchträume werden speziell beschichtete Platten angeboten, die über eine entsprechende Imprägnierung verfügen. Gleiches gilt auch für mit Glasfasern beschichtete, feuerhemmende Platten, die den Brandschutz erhöhen.

Gipskartonplatten können beispielsweise zum Bau von leichten, nicht tragenden Innenwänden, Verkleidungen oder abgehängten Decken verwendet werden. Sie bieten auch die Möglichkeit, direkt auf Rohwänden fixiert den Trockenputz zu ersetzen. Häufig werden mit Gipskartonplatten Installations- oder Elektroleitungen verkoffert.

Verarbeitung

Nach dem Anritzen der Gipskartonplatte kann diese leicht auf das gewünschte Maß gebrochen werden und ist auch unkompliziert mit der Säge oder dem Bohrer zu bearbeiten. Für runde oder gebogene Formen wird sie angefeuchtet und in Form gebracht. Eine Fixierung am Bauwerk kann mit Schrauben, Ansetzmörtel, Nägeln, Klammern oder Leim erfolgen. Gipskartonplatten können gestrichen, tapeziert und bei entsprechender Vorbehandlung auch gefliest werden.