Balkonsanierung

Balkonsanierung
Filtern
Einkaufsoptionen
Shopping-Möglichkeiten
Hersteller
Fermacell 1
Kemper 4
PCI 7
Schlüter 326
Sopro 17
Serie
Einzelpreis

4 Produkte

Lieferverfügbarkeit

Balkonsanierung zum Schutz vor Schäden

Irgendwann hat der schönste und beste Balkon eine Sanierung nötig. Hitze im Sommer, Frost im Winter mit Eis in kleinen Fugen, das allmählich die Balkonfliesen platzen lässt, tun ihren unerwünschten Dienst. Bevor der Ärger über diese „Alterungserscheinungen“ losgeht und „dem früher schönen Balkon“ nachgetrauert wird, sollte man lieber über eine Balkonsanierung nachdenken.

Vorbereitung einer Balkonsanierung

Balkonsanierung bedeutet zunächst einmal, den Untergrund gründlich zu reinigen, damit der neue Belag gut haften kann. Wenn man im Rahmen einer Balkonsanierung sowieso diverse Renovierungsarbeiten vornimmt, kann man auch gleich über die Verlegung elektrischer Kabel nachdenken. Denn oft wurde dies bei der ersten Planung übersehen. Jetzt können neue Beleuchtungselemente problemlos eingeplant und vorbereitet werden. Man beginnt die Balkonsanierung am besten mit dem Arbeitsschritt, eine ebene, saubere Fläche herzustellen. Dazu kann es nötig sein, entstandene Hohlstellen neu auszumauern oder zumindest zu verspachteln. Eine aufgebrachte Ausgleichsschicht garantiert einen ebenen Untergrund.

Belag aussuchen und verlegen

Der nächste Punkt der Balkonsanierung ist das Aufbringen des geeigneten Belages. Besonders einfach und haltbar ist eine Quarzspachtelung. Aber auch das Aufbringen von Fliesen, Holz oder Keramik hat Vorteile, die sowohl in einer ansprechenden Optik wie auch in einer hohen Funktionalität zu sehen sind. Balkonsanierungen lohnen sich aus mehreren Gründen. Optisch erscheint der Balkon nach der Renovierung in neuem Licht und das ganze Haus gewinnt, wenn der Balkon wieder in Ordnung ist.