Ortgang

Ortgang
Filtern
Einkaufsoptionen
Shopping-Möglichkeiten
Hersteller
Braas 16
Koramic 4
Nelskamp 16
Serie
Farbe
braun
grau
kupfer
rot
schwarz
Typ
Oberfläche
Einzelpreis

4 Produkte

Lieferverfügbarkeit

Der Ortgang und seine Bedeutung bei der Dacheindeckung

Eine Dacheindeckung muss ein Gebäude vor jeglichen Witterungseinflüssen schützen. Dabei wird diese nicht nur von oben, sondern auch u.a. durch starke Winde von der Seite attackiert. Gerade die Giebelbereiche eines Daches sind daher besonders zu schützen. Dies erfolgt in der Regel mit sogenannten Ortgangziegeln. Ortgang ist eine Wortzusammensetzung aus dem altdeutschen „Ort“ für Spitze bzw. Abschluss und „Gang“ für Tätigkeitsbereich. Sinngemäß steht der Ortgang somit für das Ende der begehbaren Dachfläche hin zur Giebelseite, umgangssprachlich Stirnseite genannt.

Der Ortgangziegel

Ortgangziegel bestehen in der Regel aus einem ganzen Flächenziegel und einem seitlich herabhängenden Lappen, der die Unterkonstruktion schützen soll. Die Unterscheidung zwischen linkem und rechtem Ortgang erfolgt mit Blick auf die Traufe bzw. Regenrinne und somit auf die gesamte Dachfläche. Durch die hohen Windlasten, die im Randbereich auf das Dach treffen können, muss jeder Ortgang mechanisch mittels Schrauben befestigt werden. Selbstverständlich ist auch der optische Aspekt, mit Ortgangziegeln die Eindeckung seitlich abzuschließen, nicht außer Acht zu lassen.

Unser Sortiment

Wir führen für alle unsere Ziegelmodelle verschiedener Hersteller die passenden Ortgangziegel. Diese sind selbstverständlich nicht nur in Sachen Form kompatibel, sondern auch farblich an die Serien perfekt angepasst. Dadurch lässt sich eine Eindeckung realisieren, die optisch wie aus einem Guss erscheint. Auch für spezielle Dachformen, z.B. Mansard- oder Pultdächer, Eindeckungen mit einem Knick in der Dachfläche oder der Ausbildung eines vollkeramischen Firstsystems, ist gesorgt. Serienabhängig bieten die Hersteller hierzu ganz spezielle Formziegel für den Ortgang an.