Holzboden pflegen

Holzboden pflegen

7 Produkte

Lieferverfügbarkeit
  1. 008001013020001_image_008001013020001_1.jpg
    Osmo Holz-Entgrauer Kraft-Gel
    Bewertung:
    68%
    osmo

    ca. 1-3 Arbeitstage (Mo-Fr)

    ab 8,81 €*
    pro Gebinde
    Kraft-Gel

    2 Varianten

  2. Osmo Gard Clean Grünbelag-Entferner
    Osmo Gard Clean Grünbelag-Entferner
    Bewertung:
    100%
    osmo

    ca. 1-3 Arbeitstage (Mo-Fr)

    ab 16,74 €*
    pro Gebinde

    2 Varianten

  3. Osmo Wachspflege- und Reinigungsmittel farblos
    Osmo Wachspflege- und Reinigungsmittel farblos
    Bewertung:
    98%
    osmo

    ca. 1-3 Arbeitstage (Mo-Fr)

    ab 26,66 €*
    pro Gebinde
    Farbbezeichnung 3029

    1 Varianten

  4. Osmo Wisch-Fix
    Osmo Wisch-Fix
    Bewertung:
    77%
    osmo

    ca. 1-3 Arbeitstage (Mo-Fr)

    ab 15,71 €*
    pro Gebinde

    3 Varianten

  5. Osmo Pinselreiniger 1 Liter Gebinde
    Osmo Pinselreiniger 1 Liter Gebinde
    Bewertung:
    92%
    osmo

    ca. 1-3 Arbeitstage (Mo-Fr)

    9,68 €*
    pro VPE (1 l)
    9,68 € pro l*

    Details

  6. Osmo Wachspflege- und Reinigungsspray 400 g Dose
    Osmo Wachspflege- und Reinigungsspray 400 g Dose osmo

    ca. 1-3 Arbeitstage (Mo-Fr)

    16,34 €*
    pro VPE (0.4 l)
    40,85 € pro l*

    Details

  7. Osmo Wachspflege- und Reinigungsmittel weiß 1 Ltr.
    Osmo Wachspflege- und Reinigungsmittel weiß 1 Ltr. osmo

    ca. 1-3 Arbeitstage (Mo-Fr)

    26,66 €*
    pro VPE (1 l)
    26,66 € pro l*

    Details

Vorsicht bei der Holzbodenpflege Ein Holzboden sorgt in Innenräumen für eine warme Atmosphäre und kann auch im Außenbereich tolle Akzente setzen. Um sich aber möglichst lange daran erfreuen zu können, sollte man regelmäßig und sachgerecht den Holzboden pflegen. Dabei gilt es, einige Dinge zu beachten. Keine Universalmittel Wer ein optimales Ergebnis bei der Holzbodenpflege erzielen möchte, sollte auf Universalmittel verzichten. So benötigt etwa ein Parkettboden in einem Wohnraum andere Pflegeprodukte, als mit UV-Schutzmitteln behandelte Dielen im Außenbereich. Ungeeignete Mittel können nicht nur den Holzboden schädigen und unansehnlich werden lassen, sondern im schlimmsten Fall auch gesundheitliche Probleme hervorrufen. Keine Mikrofasertücher Tücher aus Mikrofasern gehören in vielen Haushalten bei der Reinigung und Pflege längst zum Standard. Auch wenn sie in vielen Bereichen durchaus praktische Eigenschaften haben, sollten sie nicht verwendet werden, wenn man seinen Holzboden pflegen möchte. Denn die reinigungsaktiven Fasern können das Holz beschädigen und bei jedem Kontakt feine Kratzer hervorrufen. Zudem sorgen sie dafür, dass Holzböden eher stumpf werden. Nicht zu viel Wasser Generell ist Wasser zwar nicht unbedingt tabu, wenn man seinen Holzboden pflegen und reinigen möchte. Allerdings ist es ratsam, damit bei den meisten Holzböden möglichst sparsam umzugehen. Im schlimmsten Fall kann das Holz, wenn es mit einer großen Menge Wasser in Kontakt kommt, sogar aufquellen.