Die gebundene Schüttung und ihre Vorteile

Die gebundene Schüttung und ihre Vorteile

Als „gebunden“ wird eine Dämmstoffschüttung immer dann bezeichnet, wenn sie mit Zement vermischt und so verfestigt wird. Im Gegensatz zu einer „normalen“ Schüttung, die rieseln kann, ist eine gebundene Schüttung bewegungsunfähig, sobald sie ausgehärtet ist. Damit eignet sich diese gebundene Mischung aus Schüttung und Zement für alle Anwendungsfälle, bei denen Belastbarkeit und Fixierbarkeit eine Rolle spielen. Ein klassischer Anwendungsfall sind die Hohlräume zwischen Rohrleitungen, die befüllt werden müssen, bevor die Fußbodendämmung verlegt wird. Eine normale Schüttung kann ihre Position verändern, so dass die Rohrleitungen belastet und damit beschädigt werden. Eine gebundene Schüttung schafft dagegen eine stabile Ebene, die zwar den Estrich als Lastverteilungsschicht nicht ersetzt, aber seine Einbringung sicher vorbereitet. Die gebundene Ausgleichsmasse ist aber nicht nur stabil, sie ist auch anderen Anforderungen gewachsen. So eignen sich viele gebundenen Schüttungen z.B. für den Einsatz

-> In Nassräumen
-> Unter Gussasphaltestrichen 
-> Bei Schütthöhen über 100 mm
-> Unter Trockenestrichen
-> Als Höhenausgleich auf Holzbalkendecken.

Fermacell zementär gebundene Schüttung für viele AnwendungsgebieteBeispielhaft sei die gebundene Schüttung von Fermacell genannt, die auch diese fünf besonders anspruchsvollen Anwendungs- bereiche abdeckt. Durch ihre Wasserbeständigkeit ist auch der Einsatz im Außenbereich möglich, also etwa unter Terrassen und Wintergärten. Auch die Hinterfüllung von Schwimmbecken und das Auffüllen der Bodenkanäle bei Edelstahl-Schwimmbecken ist mit der richtigen gebundenen Ausgleichsmasse kein Problem.
Die Verarbeitung ist ähnlich der eines Zementestrichs. Das heißt: eine Abziehlatte ist das geeignete Hilfsinstrument. Eine Verdichtung ist dabei nicht notwendig! Die Umgebungstemperatur muss über 5 Grad Celsius liegen, so dass die Verarbeitung in den Wintermonaten nur eingeschränkt möglich ist. Je nach Zementanteil in der gebundenen Mischung kann sie im eingebauten Zustand bis zu 1200 kPa Druckfestigkeit aushalten und – je nach Variante - 250 bis 500 kg/cbm Rohdichte aufweisen.

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten
Digitalisierung im Handwerk

Digitalisierung geht uns alle an. Längst ist sie auch im Handwerk angekommen. Welche Auswirkungen hat das? Was bedeutet Digitalisierung im Handwerk? Unter anderem diesen Fragen wollen wir in diesem Blogbeitrag nachgehen.

Artikel lesen
bausep vergibt KEINE Gutscheincodes über Drittanbieter
Vorsicht bei Gutscheinangeboten auf Seiten von Drittanbietern - hierbei handelt es sich nicht um Gutscheine aus unserem Haus. Artikel lesen
"Ich und mein Holz, ich und mein Holz - Holzi, Holzi, Holz"
Die Jungs der Band 257ers erklären mit ihrem Chartstürmer "Holz" ausführlich und mit vollem Herzblut, wie vielseitig der wertvolle Naturstoff Holz ist sowie über welche Eigenschaften er verfügt und sprechen uns damit aus der Seele. Artikel lesen
BAU 2017 – die Steico flex 036 greift die Mineralwolle an

Europas größter Hersteller von Holzfaserdämmstoffen präsentiert in dieser Woche mit der Steico flex 036 die bislang leistungsstärkste Holzfaserdämmplatte am Markt, die sogar die Platzhirsche aus Mineralwolle ins Visier nimmt.

Artikel lesen