BAU 2017 – die Steico flex 036 greift die Mineralwolle an

BAU 2017 – die Steico flex 036 greift die Mineralwolle an

Eine verbesserte Faserstruktur und eine höhere Rohdichte sorgen für die Leistungssteigerung des Holzfaserdämmstoffs.

Am Messestand von Steico war der Stolz deutlich spürbar. Europas größter Hersteller von Holzfaserdämmstoffen präsentiert in dieser Woche mit der Steico flex 036 die bislang leistungsstärkste Holzfaserdämmplatte am Markt. Die Weltleitmesse des Bauens, die alle zwei Jahre in München stattfindet, ist dafür der passende Rahmen.

Das Besondere an dieser Platte ist dabei eigentlich nicht, dass sie die flexiblen Holzfaserplatten anderer Hersteller überragt. Viel entscheidender ist, dass sie die Platzhirsche aus Mineralwolle ins Visier nimmt, die bislang stets von sich behaupten konnten, etwa 10% besser zu isolieren als die natürliche Holzfaser.

Wie erreicht Steico diese Verbesserung?

Das Prinzip ähnelt der Herangehensweise von Isover im Jahr 2007 – also vor genau 10. Jahren. Damals schockte der Marktführer die Wettbewerber - ebenfalls auf der BAU in München - mit einer Glaswolle in WLG 032.

In beiden Fällen – Isover 2007 und Steico 2017 – sorgen eine verbesserte Faserstruktur und eine höhere Rohdichte für die Leistungssteigerung. Weitere positive Nebeneffekte sind die Verbesserung des Schallschutzes und des sommerlichen Hitzeschutzes.

Was bedeutet das für den Nutzer?

Vorteile einer Steico flex 036 für den Nutzer

Da die Verbesserung des Lambda-Wertes nur über die Erhöhung der Rohdichte funktioniert, profitiert der Nutzer auf mehreren Ebenen.

  1. Die Wärmedämmwirkung verbessert sich.
  2. Die Schalldämmung verbessert sich.
  3. Der sommerliche Hitzeschutz verbessert sich durch die stärkere Phasenverschiebung.

Die deutschen Autohersteller würden dieses Produkt wohl als „M“, „AMG“ oder „RS“ – Version ihrer Standardmodelle bezeichnen und einen deutlichen Premiumaufschlag verlangen.

 Wie verhält sich Steico preislich?

Das Produkt benötigt 20% mehr Rohmasse als die klassische Steico flex in WLG 038. Man würde also erwarten, dass Steico auch einen mindestens 20% höheren Preis verlangt und zudem noch einen Aufschlag, weil es sich um das absolute Topprodukt im Bereich der natürlichen Dämmstoffe handelt. Überraschenderweise ist das nicht der Fall. Wir werden in der Lage sein, den Artikel mit nur 10% Preisaufschlag zur klassischen Steico flex zu verkaufen.

Steico möchte also deutlich machen, dass dieses Produkt fast auf Augenhöhe mit Glaswolle in WLG 035 spielt und dennoch nur moderat mehr kostet, als eine marktübliche Holzfaserdämmplatte mit WLG 040.

Für uns ist die Steico flex daher eines der Highlights der BAU2017 und für alle Fans natürlicher Dämmstoffe die absolute Topwahl.

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten
Optimale Dämmung von Dach und Keller – auch für ungeübte Heimwerker
Der schwerste Schritt bei der Verlegung einer Dach- oder Kellerdämmung ist die Dämmstoffauswahl - die Verlegung schaffst du mit links! Wie das geht, zeigen wir dir hier... Artikel lesen
Der perfekte Winterdress für Gartenpflanzen
Nicht nur für uns, sondern auch für Gartenpflanzen gibt es "Winterkleidung" in Form von Winterschutzmatten aus Schafwolle. Artikel lesen
Helau, Alaaf, Ahoi – die närrische Zeit beginnt

Umzüge, Prunksitzungen, Büttenreden, Tanzmariechen, Strohpuppe verbrennen – der Startschuss ist gefallen und die Vorbereitungen für das Finale im Februar nächsten Jahres laufen für viele Faschingsvereine und –fans auf Hochtouren.

Artikel lesen